Generelle Beschreibung

Hier ist der Haupttext für die Beschreibung

By continuing to browse the site, you are agreeing to our use of cookies. Find out more in our Disclaimer. ×

News

St. Peter-Ording
TideWeather
Celsius Wind (BFT)
Fr 18.01.1918.01. N 03:40 3°C N 4
Fr 18.01.1918.01. H 09:27 4°C NWN 4
Fr 18.01.1918.01. N 16:15 4°C NWN 4
Fr 18.01.1918.01. H 22:09 4°C NWN 2
Su 20.01.1920.01. N 06:06 1°C OSO 2
Su 20.01.1920.01. H 11:38 2°C SSO 2
Source: BSH Hamburg / Norwegian Meteorological Institute



  • Weather
  • mudflat hiking

Tides & Weather of the next 6 tides: click on the white box
(H = high water / flood, N = low water / low tide)
The tides or tides are periodic water movements of the ocean, which mainly affect its coasts. There they lead to tidal high-water and low-water. They are a consequence of the tidal forces of the moon and the sun, with the stronger influence from the moon. The rotation of the earth causes these momentary forces to vary in time at a fixed location on the earth's surface. Therefore, on most shores during the lunar cycle of almost 25 hours, there are two floods and two low tides each
Source: Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Gezeiten)
For further information on the tides see Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH)


Sponsor
  • health
  • Schulung

Noch Plätze frei:
Mit Start ab dem 15. Februar 2019 bietet die Gesundheitsakademie in Husum eine Heilpraktiker-Ausbildung im Rahmen eines Kompaktkurses unter der Leitung der erfahrenen Lehrkraft Alexandra Brokate, Heilpraktikerin für Klassische Homöopathie und Bioresonanz, an.
Diese Ausbildung richtet sich ausschließlich an Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Osteopathen, sowie Gesundheits- und Krankenpflegekräfte. Vorausgesetzt werden Grundkenntnisse in Physiologie und Anatomie.
An insgesamt 10 Terminen werden im Fortbildungszentrum des Klinikums Nordfriesland auf dem Gelände der Klinik Husum von jeweils 14.00 Uhr bis 18.15 Uhr Kernthemen vermittelt, die sich auf 80 Unterrichtseinheiten summieren. Erprobte und praxisnahe Unterlagen, wie Arbeitsskripte, Präsentationsunterlagen, aktuelle Prüfungsprotokolle, Diagnoserätsel, Mind Maps und zahlreiche weitere bildhafte Darstellungen, unterstützen den kompakt aufbereiteten Lernstoff. Damit verkürzt sich der Lernaufwand deutlich und einfache Lerninhalte können durch spezielle Unterlagen selbständig erarbeitet werden.
Fünf Veranstaltungen dienen speziell der Vorbereitung auf die mündliche und schriftliche Prüfung im September mit über 28 Zeitstunden. Sie umfassen unter anderem die Schwerpunkte Differenzialdiagnose in zwei Teilen, körperliche Untersuchung (Theorie) und Anamnese.
Das gesamte Programm der Gesundheitsakademie in Husum sowie Näheres zu der Heilpraktiker-Ausbildung einschließlich der Anmeldung finden Interessierte unter www.gesundheitsakademie-nf.de. Nachfragen können über Tel. 04841 660-1378 oder via E-Mail gesundheitsakademie@klinikum-nf.de erfolgen.


Sponsor
  • health

Klinikum Nordfriesland - Klinik Niebüll
Kalte Schnauze, warmes Herz - das gibt es seit über einem Jahr jeden Freitag im Geriatrie-Zentrum der Klinik Niebüll. Tina Lorenzen-Geipel ist zertifizierte Hundeführerin und ehrenamtlich in der Besuchshundestaffel der Flensburger Malteser tätig. Ihre Aufgabe: Mit zwei Hunden, dem Labrador „Tass“ und der dreibeinigen Dackelmixdame „Maggie“, Abwechslung und Freude in den Alltag der älteren Patientinnen und Patienten zu bringen!
„Für manche älteren Leute beispielsweise bleibe mitunter der Hund der einzige Sozialpartner“, so Tina Lorenzen-Geipel, „und er ist prädestiniert dafür, Brücken zu einem positiv gestimmten Umfeld zu bauen.“ Tina Lorenzen-Geipel selbst ist als Erzieherin in der Kindertagesstätte Achtrup tätig. Sie hat drei Kinder (18, 15 und 8 Jahre alt) und nimmt Tass einmal wöchentlich auch in ihre Kita mit.
Im Geriatrie-Zentrum der Klinik Niebüll werden vielfach erkrankte Ältere unter der Leitung des Chefarztes Jan Bandholz durch ein fachübergreifendes Team aus Ärzten, Pflegekräften, Physio- und Ergotherapeuten, Logopäden, Neuropsychologen, Mitarbeitern des Sozialdienstes und eben von Tina Lorenzen-Geipel, „Tass“ und „Maggie“ therapiert. Letztere bringen nicht nur eine willkommene Abwechslung in den Klinikalltag, sondern auch die Augen und die Seele der Senioren zum Strahlen.
So erging es auch der Patientin Petra Beiersdorf aus Niebüll, die nach erlittener schwerer Erkrankung mit den Hunden Tass und Maggie, mit Tina Lorenzen-Geipel sowie dem Ergotherapeuten Lukas Ehlers auf der Geriatrie Niebüll ihren 90. Geburtstag feierte. „Ein Geburtstagsgeschenk, das man nicht alle Tage bekommt“, freut sich die jetzt wieder genesene Seniorin.
Beim Erläutern der positiven Effekte von Besuchshunden zitiert Tina Lorenzen-Geipel die Tierpsychologin Susanne Krüger: „Wenn wir einen Hund streicheln, streicheln wir unsere Seelen. Und Streicheln kann erwiesenermaßen die Physiologie unseres Körpers entscheidend positiv beeinflussen. Der Blutdruck wird gesenkt, der Stress reduziert, das Immunsystem gestärkt und Glückshormone werden freigesetzt.“
Sie erzählt über ihre Hunde: „Unsere Besuchshunde sind sozialisierte Familienhunde, die über eine hohe Toleranzschwelle verfügen und keinerlei Aggressionen zeigen.“ Alle Besuchsteams der Malteser haben eine einjährige Ausbildung absolviert und eine praktische und schriftliche Prüfung abgelegt. Dabei werden die Hunde an typische Anforderungen des Besuchsdienstes gewöhnt. So zum Beispiel an den Umgang mit Gehhilfen und Rollstühlen, an fallende Gegenstände, Schreien oder ungewohnte Bewegungen. Auch ein Verhaltenstest wird durchgeführt, um die Reaktionen der Hunde in Stresssituationen zu testen. Und die Hundehalter werden speziell darauf geschult, eventuelle Stress-Signale ihrer Hunde frühzeitig zu erkennen.
Der positive Einfluss der Therapiehunde auf die Genesung der Patienten sowohl im seelischem wie körperlichen Bereich wird von Chefarzt Jan Bandholz bestätigt: „Die tiergestützte Therapie ist eine von den Patienten gerne angenommene Therapieform, die sich über freudige Emotionen und Erinnerungen sowie den Streichelkontakt positiv auf die Genesung der Patienten auswirkt. „Tass“ und „Maggie“ sind gerngesehene Mitarbeiter der Geriatrie in Niebüll.“


Sponsor
  • clothing
  • *Kinder
  • Offers
  • Outdoor

Großer Räumungsverkauf wegen Umbau in unserem Ladengeschäft in St. Peter Ording, Badallee 31 ! ab Freitag, den 12.10.2018 - ab 11:00 Uhr. Es wird Mega schönes Wetter am Wochenende ... es lohnt sich einen Ausflug nach SPO zu machen und bei uns vorbeizuschauen!!!?? Wir freuen uns auf Dich !


  • Advice
  • Coupons

Coupons for you! You know for sure coupons - small vouchers or discounts on the visit of restaurants, different shops and much more. Coupons are fun: here the cup of coffee for free, there the discounted entrance ticket - who does not like to be a bargain? Whether it is a restaurant, café, bike rental or evenings in the pub, many businesses offer discounts for coupons! Take advantage of this and get the coupons easily via the SPO app! Simply open the app and select eCoupons and electronically secure your coupons. You can then use them directly on your smartphone.


Sponsor
  • common

The 115 is the direct telephone wire into the administration. Searches for e.g. Responsibilities, opening hours or administrative procedures are a thing of the past. A short call at 115 is enough to answer a wide range of questions about the tasks and services of government / administration. This is possible through a common knowledge database of the participating municipalities, Länder and the entire federal administration. The office of Eiderstedt, with its municipalities, has also been affiliated with the authorities since February 2015. If the 115 can not help directly, the request will be forwarded to the appropriate administrator of the administration. The 115 is open from Monday to Friday from 8:00 to 18:00. Further information is available on the Internet at www.115.de


Sponsor
  • health

Neues Spendenprojekt im Klinikum Nordfriesland Nach einem erfreulichen Start in 2018 wird das Spendenprojekt „Restcent“ auch in 2019 für das Klinikum Nordfriesland weitergehen. Die Mitarbeiter des Klinikums haben die Möglichkeit, auf freiwilliger Basis den Cent-Betrag ihres monatlichen Nettogehalts zu spenden, um damit eine steuerlich anerkannte soziale Einrichtung in der Region Nordfriesland zu unterstützen. Der Beitrag der beteiligten Mitarbeiter variiert dabei von einem bis maximal 99 Cent und wird zunächst auf einem Spendenkonto gesammelt. Zum Jahresende wird der angesammelte Betrag dann dem vorher festgelegten Verwendungszweck zugutekommen.
Die für die organisatorische Begleitung zuständigen Kuratoriumsmitglieder, Verantwortliche aus der Abteilung Personal und Recht sowie dem Betriebsrat, wählten nach sorgfältiger Prüfung eine weitere begünstigte heimische Einrichtung aus: die „Praxis ohne Grenzen“ in Husum. Unter dem Dach des Diakonischen Werkes behandelt man hier mittellose Menschen ohne ausreichenden Krankenversicherungsschutz.
Dazu zählen unter anderem Obdachlose oder auch ehemals freiwillig oder privat Versicherte, die aufgrund von Schicksalsschlägen in Zahlungsunfähigkeit und mit den Versicherungsbeiträgen in den Rückstand geraten sind. Ein Wiedereintritt in die Versicherung hätte zur Folge, dass alle Beiträge nachentrichtet werden müssten. Deutschlandweit gibt es über hunderttausend Betroffene. Unsere Spende soll Teile der Behandlungs-, Medikamenten- sowie Impfkosten abdecken helfen.
Gemeinsam mit vier weiteren Ärzten und drei medizinischen Fachanagestellten ist Dr. Seebrandt Rießen seit nunmehr fünf Jahren ehrenamtlich in der „Praxis ohne Grenzen“ tätig. Der heute 83-jährige Dr. Rießen war vor langer Zeit, nämlich im Jahre 1963, selbst in der Klinik Husum tätig. Diese ehrenamtliche und dringend benötigte medizinische und ärztliche Hilfestellung hat sich dabei für so manchen als lebensrettend erwiesen.
Dass die – wenn auch kleinen – Beiträge Vieler am Jahresende schließlich eine stattliche Summe ergeben können, davon ist Renate Frischkorn, Direktorin für Personal und Recht im Klinikum Nordfriesland, überzeugt: „Erst gemeinsam sind wir richtig stark und können Großes bewirken, das für viele Menschen eine wichtige Hilfestellung ist“.
Bildunterschrift (v. l.): Kirsten Reimer, Assistentin der Geschäftsleitung, Klaus-Dieter Ries, Betriebsrat, Renate Frischkorn mit Dr. Seebrandt Rießen (Praxis ohne Grenzen unter dem Dach des Diakonischen Werkes Husum) und Volker Schümann (Geschäftsführer Diakonisches Werk Husum). (Klinikum Nordfriesland)



JOB ADVERTISEMENTS - Jobs


  • Hallig Hooge
  • Naturschutz

Do you want to get to know the everyday life on Hallig Hooge? Then apply for the project "Hand against bunk". Please inform us by means of a written application about your abilities (profession, hobbies, etc.) with which you want to support us energetically (= hand) and we offer you a free accommodation (= bunk) If we decide for your application. In this project, we offer the following activities: - In the tourist office - outside - at the feeder Please note: We only use you in areas where you have the appropriate references. Your performance is not remunerated, you work voluntarily.



© 2015 guide2.info
Disclaimer